O-Töne

Im Ping-Pong mit Laura & Maria von inyourface entstand aus Gehörtem, Gelesenem und selbst Gedachtem ein Fundus aus O-Tönen. Viel Spass beim Geniessen und Schmunzeln!

Ich trinke keinen Alkohol, am liebsten Rotwein.

Unbekannt

Im Frühling, wenn die Muscheln blühen…

Milo Rui

Ich dachte, dass der Computer mir das Passwort gibt.

Unbekannt

Herr, gib mir Geduld, aber zackig!

Unbekannt

Geld ist nichts. Aber viel Geld, das ist etwas anderes.

G. B. Shaw

Die Welt ist keine Scheide.

inyourface

Für mich ist keine Hürde zu gross und kein Problem zu klein.

Unbekannt

Man nutzt nur einen geringen Teil des Gehirns; den gilt es stillzulegen.

Reinhard Gammenthaler

Schau mal, da wächst ein Loch!

Milo Rui

Wir sind durchaus intelligent, wissen es aber gut zu verbergen.

Unbekannt

Alle Wunder sind blau.

Unbekannt

Alle Männer sind gleich, bis auf den, den man gerade kennengelernt hat.

Mae West

Das Ziel ist im Weg.

Unbekannt

Ich hatte vom Feeling her ein gutes Gefühl.

Andreas Möller

Är treit ke Vrchleidig, d Vrchleidig treit ihn.

Unbekannt

Das sieht aus wie ein Tinkkhfff.

Milo Rui

Dicke Schriftsteller sind Kugelschreiber.

Unbekannt

Ich bin Ameisenarzt.

Milo Rui

Die Strassen waren saturiert.

Daniel Murcia

Wir müssen sparen, wo es geht. Koste es, was es wolle.

inyourface

Schad hei mir so äs Löcherhirni, mir hätte scho gnue gschidi Sache gseit.

Unbekannt

Eine Einstellung war früher eine Haltung, heute ist es eine Technik.

Emmi Gerber

We mir nume würde Sache mache, wo Sinn ergäbä, wäre mir scho lang daheim.

Unbekannt

Das Sprichwort sagt ja: Laute Fürze stinken nicht.

Milo Rui

Ich gebe mein Geld hauptsächlich an der Bar aus, es heisst ja nicht umsonst «Bargeld».

inyourface

Das Leben ist wahrscheinlich ok.

Reinhard Gammenthaler

Martin erinnert mich an meinen ersten Teddybären, der hat auch so abstehende Ohren.

Frank Thissen

Durch die Nabelschnur saugt man den Fruchtsaft.

Milo Rui

Zeit ist das, was man an der Uhr abliest.

Albert Einstein

Menschenkinder, deine Mutter ist das Plastik!

Rosalie Trémeaud

Jetzt musst du leider ins bittere Brot beissen.

Ricarda Waterstrat

Deutscher Humor ist, wenn man trotzdem nicht lacht.

S. v. Radecki

Wer will schon 100-jährig werden, wenn man nur bis 99 UNO spielen darf?

inyourface
Die Einladungen zur O-Töne Ausstellung.
Während der Vernissage konnten die Besucher eigene O-Töne auf vorgedruckten Postkarten festhalten. Wir haben diese Karten dann an den gewünschten Empfänger verschickt.
Vernissage
Eine Auswahl aus Sabines langjähriger O-Töne Sammlung aus dem «Bund».
In Zusammenarbeit mit Milo Rui entstanden Illustrationen zu aussergewöhnlichen Schlagzeilen aus der Tagespresse.
Vernissage

Further projects